ÖPU - Recht von A bis Z

Das Dienstrecht-NEU (PD)

Die Anstellungsvoraussetzungen im neuen Dienstrecht (§ 38 VBG)

Unterrichtsverpflichtung „22 + 2“

Wahrnehmung des Qualitätsmanagements auf Schulebene

Die qualifizierte Beratungstätigkeit

Wie ist bei Teilbeschäftigung von Lehrpersonen vorzugehen?

WST/22 Beschäftigungs-
ausmaß
weitere Aufg./W weitere Aufg./J
25   2,000 72,000
24   2,000 72,000
23   2,000 72,000
22 100,000 2,000 72,000
21 95,455 1,909 68,727
20 90,909 1,818 65,454
19 86,364 1,727 62,182
18 81,818 1,636 58,909
17 77,273 1,545 55,636
16 72,727 1,455 52,364
15 68,182 1,364 49,091
14 63,636 1,273 45,818
13 59,091 1,182 42,545
12 54,545 1,091 39,273
11 50,000 1,000 36,000
10 45,455 0,909 32,728
9 40,909 0,818 29,454
8 36,364 0,727 26,182
7 31,818 0,636 22,909
6 27,273 0,545 19,636
5 22,727 0,455 16,364
4 18,182 0,364 13,091
3 13,636 0,273 9,818

Sonstige lehramtliche Tätigkeiten

[1] Vgl. Dienst- und Besoldungsrecht der Vertragsbediensteten im Pädagogischen Dienst – Durchführungsbestimmungen PD (Stammfassung), BMBF-722/0013-III/8/2015 vom 10.08.2015.

[2] Personenbezogene Bezeichnungen gelten in gleicher Form für beide Geschlechter.

[3] Dienst-und Besoldungsrecht der Vertragsbediensteten im Pädagogischen Dienst –Durchführungsbestimmungen PD (2. Änderung) bezüglich § 40a Abs. 3 VBG ("23./24. Wochenstunde"), BMBWF-722/0015- II/11/2019 vom 02.07.2019.

[4] Im Erlass „Dienst-und Besoldungsrecht der Vertragsbediensteten im Pädagogischen Dienst –Durchführungsbestimmungen PD (2. Änderung)“ hat sich das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung mit den praktischen Fragen der Umsetzung der Unterrichtsverpflichtung eingehend auseinandergesetzt, vgl. BMBWF-722/0015- II/11/2019 vom 02.07.2019.

(Zuletzt aktualisiert: Oktober 2020)

Drucken