Herbert Weiß' Wochenspiegel-Kommentar (16.2.2018)

Vertrauen
Das Vertrauen in die Schule wurde in unserem Land von der Politik seit vielen Jahren untergraben. Statt den Leistungen unseres Schulwesens und seiner LehrerInnen Anerkennung zu zollen – und für Anerkennung hätte es nie an Gründen und Anlässen gemangelt -, stellten die Bildungsministerinnen Österreichs Schule als desaströs hin. Sei es, um sich selbst medial zu inszenieren, sei es, um ideologisch motivierte Reformen durchzuboxen und / oder unsere Unterrichtsverpflichtung im Rahmen dieser Inszenierung erhöhen zu können. Das Ergebnis: eine Schullandschaft, die von Baustellen übersät ist....
(Zur PDF-Datei)

ÖPU-Rundschreiben  vom 7.3.2018

ÖPU-Rechtsinfo "Digitale Grundbildung"...
Die Beilage stellt die Umsetzung der "Verbindlichen Übung 'Digitale Grundbildung'" am Schulstandort dar.
(Zum Rundschreiben  -  Zur Beilage)

daten-dienst-tag Nr. 111 vom 13.2.2018

Ein ÖPU-Service für Politik und Medien
Anteil resilienter 15-Jähriger...
(Zur PDF-Datei

fcg.gefragt.geantwortet 6 (12.2.2018)

Vertragslehrer IIL-Rechner...
(Zur PDF-Datei)

Gerhard Rieglers Wochenspiegel - Kommentar (2.2.2018)

Ein aussagekräftiges Zeugnis
„Schulerfolg trotz Armut wird seltener“, titelte die Printausgabe der Tageszeitung „Die Presse“.  Anlass für diese und andere Schlagzeilen war die Präsentation der OECD-Publikation „Academic resilience“. Als „resilient“ werden von der OECD SchülerInnen bezeichnet, deren Familie dem sozioökonomisch schwächsten Viertel ihres Landes angehören, deren Leistungen bei PISA aber trotzdem in allen drei überprüften Bereichen (Lesen, Mathematik, Naturwissenschaften) zumindest die Kompetenzstufe 3 erreicht haben...
(Zur PDF-Datei)
 

daten-dienst-tag Nr. 110 vom 30.1.2018

Ein ÖPU-Service für Politik und Medien
18-bis 24-Jährige, die ihre Schullaufbahn OHNE einen erfolgreichen Abschluss der Sekundarstufe II beendet haben (Stand 2016)...
(Zur PDF-Datei

Eckehard Quins Wochenspiegel-Kommentar (26.1.2018)

„Ghettoklassen“
Die „Krankheit“ ist eindeutig diagnostiziert und unbestritten: 39 % der Schüler der achten Schulstufe mit Deutsch als Erstsprache erreichen hinsichtlich Leseverständnis nicht oder nur teilweise die Lernziele. Unter den Schülern mit einer anderen Erstsprache sind es gar 71 %. Insgesamt befinden sich 22,5 % der 15-Jährigen in Österreich mit ihrer Lesekompetenz im Risikobereich (unterhalb der Kompetenzstufe 2). Über die richtige „Therapie“ freilich besteht keine Einigkeit...
(Zur PDF-Datei)
 

ÖPU-Rundschreiben  vom 24.1.2018

Klassen- und Gruppengrößen - Lehrfächerverteilung...
(Zur PDF-Datei)